Die Produktion von Kaschmirwolle

Edler Kaschmirpullover aus 100% Kaschmirwolle

Wie wird die Kaschmirwolle von CASH-MERE.CH produziert?

Unsere Kaschmirwolle und Artikel werden aus den feinen, langen Flaumhaaren, die sich unter den gröberen Deckhaaren, den sogenannten Grannenhaaren befinden, in der Mongolei und China hergestellt. Mit dem feinen Unterfell schützt sich die Ziege im sehr kalten Winter des kargen und sturmgepeitschten mittelasiatischen Hochlandes vor der extremen Kälte. Im Frühling dann verliert sie dieses Unterfell, um eine drohende Überhitzung zu verhindern. Das flaumige Unterhaar, genannt Duvet, kann deshalb für die teuersten und geschmeidigsten Kaschmirartikel verwendet werden, da es mit einem Durchmesser von nur
12.5 bis 19 Mikrometern und einer Länge von 30 bis 50 Millimetern extrem fein ist.

Durch Kämmen zur edlen Kaschmirwolle

Während in den Industrieländern, im Iran und in Afghanistan die Ziegen manchmal geschoren werden, gelangt man in China und der Mongolei nicht durch Schären sondern durch Kämmen mit einem grobzinkigen Kamm an das kostbare Duvet. Besonders effektiv ist das Kämmen vor und nach dem sommerlichen Hochgebirgsaufenthalt der Ziegen.

Vom Duvet zum 100 % Kaschmirgarn

Ist das Duvet nun gesammelt, muss es zuerst gewaschen werden, um es von Schmutz, Fett und allenfalls pflanzlichen Stoffen zu säubern. Damit die Daune in einem späteren Schritt weiterverwendet werden kann, müssen die feinen Flaumhaare von den gröberen Grannenhaaren getrennt werden. Denn je weniger solcher Haare vorhanden sind, desto feiner und dementsprechend teurer ist die Daune. Mit einer einfachen Drehmaschine lässt sich das Duvet zusätzlich von Sand und Staub befreien. Der wichtige Schritt des Aussortierens wird auch heute noch oft in traditioneller Handarbeit durchgeführt, da gesagt wird, dass maschinell gereinigtes Kaschmir meist nicht so fein ist.

Das Aussortieren des Grannenhaar

Der Schritt des Aussortierens ist unabdingbar, denn für eine gute Garn-Qualität sollte nicht mehr als 0.1—2 % an Grannenhaaren vorhanden sein. Die allenfalls gewonnenen Deckhaare können beispielsweise zu Teppichen oder Filzunterlagen weiterverarbeitet werden. Nichtsdestotrotz sind die Grannenhaare nicht vollständig zu entfernen. Je weniger jedoch davon vorhanden sind, desto erstklassiger ist das Kaschmir. Die maschinellen Verfahrensweisen für das Entfernen der Grannenhaare werden von den Herstellern als Geschäftsgeheimnis gut gehütet. Es gibt bis heute noch kein Industriebetrieb, der eine den hohen Anforderungen genügende Maschine ersonnen hat. Dementsprechend behält jeder Produzent seine Technik für sich. Das enthaarte Duvet wird also in einem weiteren Verarbeitungsschritt sowohl nach seiner Farbe, dem Diameter, der Länge und dem Anteil an rauen Haaren sortiert und klassifiziert. Die Haare sollten möglichst fein, lang und hell, also weiss, sein. Aufgrund eines geringen Diameters und seiner weissen Farbe zählt der Kaschmir aus China zu den Besten seiner Art und wird deshalb teuer gehandelt. CASH-MERE.CH bezieht ihre Kaschmirwolle aus China und der Mongolei und achtet dabei auf Mensch und Natur.

Die Kaschmirartikel von CASH-MERE.CH

Da reines und qualitativ hochwertiges Kaschmir sehr teuer und rar ist, sind nicht alle Modeunternehmen und Textilverarbeitungsfabriken finanziell in der Lage lediglich reinen Kaschmir in ihren Produkten zu verwenden. Aus diesem Grund wurden diverse Textil-Kombinationen als Alternativen entwickelt, welche entweder mit Kaschmir gemischt werden oder jenem ähnlich sind.
Bevor aus der 100 % Kaschmir Wolle unsere Produkte hergestellt werden können, muss sie noch gesponnen werden. Je nach Länge der Fasern und dem gewünschten Endprodukt wird entweder ein Woll- oder Kammsystem angewendet. Zuletzt wird das Garn in den Webereien oder Strickereien weiter verarbeitet. Das Endresultat aus dem Flaum der Ziege sind unsere geschmeidigen Artikel. Alle unsere Produkte bestehen aus 100% hochwertigem Kaschmir.

Beitrag teilen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.